Impressum
|
Datenschutzerklärung
|
Kontakt
|
Suche
|
Presse
leer

Das Team der Ergotherapie

Die Ergotherapie ist als medizinische Heilbehandlung anerkannt.

Die Ergotherapie begleitet und unterstützt Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt sind. Ziele der Ergotherapie sind die Entwicklung, Wiederherstellung, Verbesserung oder Kompensation der beeinträchtigten motorischen, sensorischen oder kognitiven Fähigkeiten und Funktionen. Durch die Ausführung alltagsorientierter Tätigkeiten unter Einsatz von adaptierten Übungsmaterialien sowie spielerischen, handwerklichen und gestalterischen Techniken sollen Sie Ihre größtmögliche Selbstständigkeit für Alltag und Beruf erlangen.

Für eine dezidierte Arbeitsplatzsimulation und damit vorbereitend auf Ihren Arbeitsalltag steht Ihnen der WorkPark, ein besonderes Highlight in unserem Zentrum, zur Verfügung. Hier führen wir mit Ihnen Arbeitsplatztherapie, Arbeitsplatztraining und Belastungserprobungen durch.

In der Ergotherapie wenden sich unsere drei hochqualifizierten Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten mit sehr viel Herzlichkeit und Verständnis ihren Patienten zu. 

Unser Team besteht aus staatlich anerkannten Ergotherapeuten mit langjährigen Berufserfahrungen und Zusatzqualifikationen in:

  • Führen nach Affolter
  • Bobath – Therapie
  • zertifizierte Handtherapeutin
  • zertifizierte Ala-Therapeutin (Ala= Arbeitstherapeutische Leistungsanalyse)
  • Basale Stimulation
  • F.O.T.T (Facio Orale Trakt Therapie)
  • Manuelle Therapie der oberen Extremität in handwerklichen Techniken und dem gestalterischen Bereich
  • Schienenherstellung
  • Hilfsmittelberatung
  • Beratung und Anleitung der Angehörigen und Wohnumfeldberatung

Unsere Behandlungsschwerpunkte liegen in den Bereichen:

1. Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates

  • Unfall-, Gelenk- und Wiederherstellungschirurgie (z.B.:Mb.Dupuytren, Karpaltunnelsyndrom, Frakturen),
  • CRPS (komplexes regionales Schmerzsyndrom)
  • Gelenk- und Weichteilerkrankungen (z.B.: Arthritis, Arthrose),
  • Erkrankungen des Muskelsystems.

2. Erkrankungen des Zentralnervensystems

  • angeborene oder früherworbene Hirnschädigungen und/oder Entwicklungsstörungen (z.B. Zerebralparesen),
  • Schädigung des Gehirns nach Abschluss der Hirnreife (z.B.:Apoplex, SHT, Mb.Parkinson, Multiple Sklerose).

3. Schädigung des Rückenmarks und der peripheren Nerven

  • Schädigungen des Rückenmarks (z.B.: Querschnittssyndrom),
  • Schädigung der peripheren Nerven (z.B.: Plexusparesen, Nervenwurzelläsionen).

4. Psychische Störungen

  • dementielle Syndrome (z.B.: Morbus Alzheimer).

Ergotherapeutische Behandlungsmethoden:

  • motorisch – funktionelle Behandlung
  • sensomotorisch – perzeptive Behandlung
  • Ergotherapeutisches Hirnleistungstraining /  Neuropsychologisch orientierte Behandlung
  • Ergotherapeutische temporäre Schienenversorgung
  • Thermische Anwendungen in Form von Wärme oder Kälte
  • Arbeitstherapie/betriebliches Arbeitstraining (11.5) während der erweiterten ambulanten Physiotherapie (EAP) und/oder nach der EAP
    • in Absprache mit der DGUV/D-Arzt
    • in enger Kooperation und nur nach Genehmigung durch den UV-Träger; hierzu nimmt der Ergotherapeut mit  UV-Träger Kontakt auf